Weltreise planen – Woche 13: FRAGEBOGEN-SPEZIAL MIT „DINO ADVENTURE“

#skablogg #frieda #DIY #campervan #travel #reisen #reisebericht #expedition #kastenwagen #vanlife #reiselust #fordtransit #homeonwheels #van #unterwegs #mut #mutausbruch #weltreise #worldtrip #4x4camper #offroadcamper #motivation #fragebogen #planung #reiseroute #ziel #expeditionsmobil #finanzierung #rückkehr #panamericana #dinoadventure

WOCHE 13: Fragebogen-Spezial mit „Dino Adventure“

“Stop Dreaming, Start Planning!” – Dino Adventure

Nachdem wir euch nun 12 Wochen lang mit auf unsere Weltreise-Planung genommen haben, wollen wir euch noch zwei besondere Paare vorstellen, die beide derzeit auf Reisen sind und unseren Fragebogen im Vorfeld ausgefüllt haben. Und wir beginnen heute mit Steffi und Karsten von „DinoAdventure“. Zwischen den ganzen Camper-Ausbau-Videos, die Steven im letzten Winter geschaut hat, ist er auf den Vlog der beiden Overlander gestoßen. Die beiden waren uns von Anfang sympathisch. Einerseits stillen sie mit ihren Videos unser Fernweh, andererseits entfachen sie unsere Abenteuerlust noch mehr. Aber schaut bzw. lest selbst, so haben die beiden Weltreisenden auf unsere Fragen geantwortet:

1. Was war eure Motivation für die Weltreise?

Unsere erste Motivation war die Kündigung von Karsten. Er hat seinen Job gekündigt, weil sein ehemaliger Arbeitgeber ihn von Leverkusen nach Essen versetzt hat. Zu seiner Schichtarbeit kamen dadurch zusätzliche 80 km pro Strecke hinzu. Keine Freizeit mehr. Anschließend kündigte ich (Steffi) auch meinen Job. Denn unsere zweite Motivation war der Film „Expedition Happiness„. Cooler Film. Solch eine Reise wollten wir auch machen. Gesagt getan.

2. Wie lange habt ihr die Reise vorher geplant?

Die Reise haben wir nicht wirklich lange vorher geplant. Ca. 1,5 Jahre vorher fingen wir an uns nach Fahrzeugen umzusehen und kauften uns ein Expeditionsmobil, einen Iveco B80C80. Wir tauften ihn Dino.

3. Wie seid ihr auf euer Ziel bzw. die Reiseroute gekommen?

Wie oben schon erwähnt, fanden wir den Film „Expedition Happiness“ total schön und das hat uns angeregt auch solch eine Reise zu machen. Der Unterschied war nur, dass wir uns keinen Schulbus in den USA gekauft hatten, sondern hier in Deutschland einen Iveco. Die Panamericana mit dem eigenen Fahrzeug zu fahren, ist einfach traumhaft.

4. Wie seid ihr unterwegs und warum habt ihr euch für diese Art des Reisens entschieden?

Wir sind mit einem Expeditionsmobil (7,5 t) unterwegs. Es ist einfach viel cooler mit seinem eigenen Fahrzeug unterwegs zu sein. Wir können an verlassenen Stränden übernachten oder an einem wunderschönen See stehen. Man ist einfach viel flexibler mit dem eigenen Fahrzeug. Und man hat alles bei sich, was man braucht. Deswegen haben wir uns für eine Reise im eigenen Camper entschieden.

5. Wie lange seid ihr unterwegs?

Wir waren von Mai 2019 bis Juli 2020 unterwegs mit unserem Dino. Wir sind quer durch ganz Kanada gefahren, waren oben im wunderschönen Alaska, sind durch die vielfältige USA gefahren und waren zum Schluss in Mexiko. Dort steht unser Dino auch noch aktuell auf einer Farm von einem deutschen Auswanderer. Wir hoffen, dass wir im März 2021 zurück nach Mexiko können.

6. Wie finanziert ihr die Reise?

Wir haben immer schon sehr viel gespart. Deswegen konnten wir uns die Reise finanzieren. Hinzu kommt, dass wir einen YouTube-Kanal gestartet haben, dadurch konnten wir uns auf unserer Reise etwas hinzuverdienen. Vor kurzem haben wir uns selbstständig gemacht. Wir werden nämlich bald unsere erste Webseite und unseren Online-Shop veröffentlichen.

7. Wie haltet ihr euch unterwegs fit?

Also regelmäßigen Sport haben wir nie gemacht. Wir hatten uns in der Corona-Zeit in Mexiko mal ein Springseil gekauft und haben das auch eine Zeit lang benutzt. Ansonsten ist man ja echt immer draußen und geht auch mal wandern. Aber wie gesagt, die krassen Sportler sind wir nicht. 😁

8. Wie fühlt ihr euch, wenn ihr von einer Reise zurückkehrt?

Als wir im Juli 2020 zurückgeflogen sind (wegen Corona), hatten wir gemischte Gefühle. Auf der einen Seite haben wir uns gefreut, weil uns am Ende ganz schön langweilig war. Es hatte alles geschlossen und wir konnten kaum noch etwas machen. Aber auf der anderen Seite waren wir auch sehr traurig, dass die Reise jetzt erst einmal auf unbestimmte Zeit unterbrochen ist. Wir freuen uns einfach jeden Tag, dass wir bald wieder zurück können nach Mexiko. So ging es uns auch, wenn wir nur im Urlaub waren. War der Urlaub vorbei, freuten wir uns direkt auf die nächste Reise.

Weitere Tipps, Anregungen, Weisheiten, Länder, Sehenswürdigkeiten:

Vor unserer großen Reise waren wir viel nur mit unseren Rucksäcken unterwegs. Unsere gemeinsamen Länder, die wir bereist haben: Mallorca & Ibiza, Costa Rica, Sri Lanka, Thailand, Kambodscha, Sulawesi (Indonesien), Curacao und Ägypten (zum tauchen). Sehr empfehlen hiervon können wir euch auf jeden Fall Costa Rica und Sulawesi mit dem Rucksack, beides sind Traumländer, die viel zu bieten haben und welche man unserer Meinung nach bedenkenlos auch auf eigene Faust bereisen kann. Wir freuen uns schon riesig darauf, bald wieder, aber diesmal mit dem eigenen Camper nach Costa Rica fahren zu dürfen, diesmal mit ein bisschen mehr Zeit im Gepäck. 😊

Danke, dass wir mitmachen durften.

Steffi & Karsten von Dino Adventure (Instagram, Facebook, YouTube)

13 Kommentare zu „Weltreise planen – Woche 13: FRAGEBOGEN-SPEZIAL MIT „DINO ADVENTURE“

Gib deinen ab

  1. Liebe Kristin, ich bin famos beeindruckt und überrascht, wie es euch gelungen ist, über so viele Woche n euren Blog interessant zu führen und jetzt wird es noch besser. Eine tolle Idee mit dem Fragebogen und dem Bericht der Weltreisenden. Ich fühle mich ein bißchen getriggert zu „Wie auch ich eine Weltreisende wurde.“ Herzlichen Dank von Bettina

    Gefällt 1 Person

  2. Hej Ihr Beiden, welch wundersame Fügung, Gleichgesinnte treffen aufeinander und gehen in Austausch … die Kommune ist größer als gedacht. Jihaaa. 😀 Aber woher rührt dieses freiheitliche Streben eigentlich? Ich meine, mich zieht es auch in die Ferne, Land, Leute, die Fremde kennen lernen, meinen Horizont erweitern, andere Kulturen erleben, vergessene Stätte besuchen, dennoch komme ich auch gerne wieder zurück und plane auch schon den nächsten Urlaub, die Liste ist lang und will abgearbeitet werden, sobald das große CCCCCC es wieder zulässt. Erst gestern haben wir (mein Freund und ich) die Nase vor der Terra X Mattscheibe platt gedrückt und gesagt, jip, da gehts auch noch hin. Den Tipp der beiden habe ich direkt notiert: Costa Rica und Sulawesi, aber erstmal steht Kambodscha über Thailand ganz oben – mein Freund möchte Ankor Wat und noch einiges mehr sehen, die Steine streicheln. 🙂 Das FERNWEH ruft. Liebe Grüße, Katrin

    Gefällt 1 Person

    1. Ach ja, es gibt halt noch so viele schöne und fremde Orte auf dieser Welt, die wir nicht kennen und/oder live gesehen haben. Vielleicht schlummert einfach dieses „Sesshaftigkeitsgen“ nicht in allen von uns? Gibt es überhaupt ein Gegenteil von Sesshaftigkeit? Nomadismus ist ja jetzt auch nicht wirklich unser Beweggrund. 🤔😅 Ich muss mal darüber nachdenken. LG, Kristin

      Gefällt 1 Person

      1. Geniale Wortkreation – NOMADISMUS – herrlich. 😀 Von sesshaft bin ich wohl weit entfernt, aber so langsam, echt mal so, ein wenig, so nach 30 Jahren fast routinierter Umzieherei, hab den halben Westen „umgezogen“, könnte ich ja mal überlegen. 😉 Der Weg führte weg von Sachsen-Anhalt nach NRW, nach RLP mit Arbeit im Hessenländle, nach SH mit Arbeit in HH – alter Schwede, bin ich wohl ein kleiner Nomade – okay, ein paar Bundesländer fehlen noch. 😉 LG Katrin

        Gefällt 1 Person

      2. Ach auch (noch) gar nicht so großartig viel… ich habe mal 3 Monate in Ungarn gearbeitet (gleich nach dem Abi) und dann war ich noch 1,5 Jahre in Schweden. Alles andere waren (leider bisher) nur kurze Urlaubsaufenthalte. 😅😊 Mal sehen, wo es uns nach der Weltreise hin verschlägt. 🤩 LG, Kristin

        Gefällt 1 Person

      3. oh Schweden, da kommen Sehnsüchte auf … 2018 waren wir im Urlaub dort, erst kürzlich haben wir erfahren, dass unsere Herbergswirte nach Griechenland auswandern, ich war arg bestürzt und irgendwie traurig, Schweden ohne Ingela in Betna ist irgendwie nicht das gleiche. LG Katrin

        Gefällt 1 Person

      4. Ingela liebt die Wärme, das hat etwas mit ihrer Erkrankung zu tun, zudem kann sie sich dort ihrer Passion widmen, sie kümmert sich um die Straßenhunde und Hunde in Tierheimen, die eine neue Bestimmung suchen. Ihr Mann spielt ein wenig den Hausmann, bis auch er wieder seiner Berufung folgen kann. Nun, ich hab zu meiner Tochter schon gesagt, ich flieg auch nach Griechenland, nur um die beiden wieder zu treffen. Manchmal gibt es so bereichernde Begegnungen über den Urlaub und als Herbergsleute hinaus. 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Liebe Kristin, super Idee, einen Fragebogen zu entwickeln! Dieser Iveco gefällt mir ja wieder sehr gut; wie schon euer Fuhrpark, den ich vor ein paar Tagen mit großen Augen durch geklickt habe, liken ging leider nicht 😉, der russische Geländewagen hätte viele Sternchen von mir bekommen! Mein persönlicher Traum ist gerade der Pamir Highway – aufzubrechen scheint in der Luft zu liegen, danke für eure Anregungen, Dorothee

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Dorothee,
      die Entwicklung des Fragebogens hat mir im Vorhinein sehr geholfen bei meiner Themensuche und die Antworten halfen natürlich beim Beiträge schreiben.
      Da wird sich Steven aber freuen, wenn er hört, dass du seinen UAZ (den Rostja) magst. 🤩
      Ja los, lass uns aufbrechen! VG, Kristin

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

allewegemojacar

12 Aussteiger in Mojácar und ihre Wege dorthin

Stille Seiten

Entdecke dich mit all deinen Seiten

Ihre Fernreisemobil-Beratung

Wir unterstützen Sie beim Start Ihres Expeditionsmobil-Projekts

%d Bloggern gefällt das: