Zu Besuch bei der „ultimativen Ossilesung“

#skablogg #ddr #ossi #ossilesung #poetryslam #fontaneklub #brandenburganderhavel #gelbersalon

Am 09. Februar 2019 verschlug es uns abends in den Fontane-Klub in Brandenburg an der Havel zur „ultimativen Ossilesung“ der beiden Poetry-Slammer Dominik Bartels (1973 in Wolgast geboren) und Jörg Schwedler (1977 in der Altmark geboren).

IMG_20190209_2023502

Im ausverkauften „Gelben Salon“ des Klubs präsentierten die beiden erfahrenen Lesebühnenautoren jedoch keine Ostalgie-Show, sondern vielmehr einen 2-stündigen Rückblick – und zwar mit einer gehörigen Portion Selbstironie – auf ihre Kindheit als Pionier, das Älterwerden im wilden Westen und die Absurditäten im Alltag zwischen Plattenbau und Pioniernachmittagen im ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat. Den Anfang machte ein Blick in ihre Zeugnisse aus sozialistischen Schulzeiten, dann erzählten und lasen sie u.a. über Reisefreiheit, Ostsee-Urlaub, Musik, Sport und die Mangelwirtschaft („Wir hatten ja nüscht!“).

IMG_20190209_1933449

Dazu wurde stilecht grüner „Pfeffi“ (Pfefferminz-Likör) serviert und über die DDR philosophiert. Das Publikum wurde während der Lesung mit Fragen wie „Was wurde von den 100 DM Begrüßungsgeld gekauft?“ und „Was habt ihr damals im PA-Unterricht für die sozialistische Wirtschaft hergestellt?“ (PA = Produktive Arbeit) einbezogen und wir waren eindeutig mit die Jüngsten im Saal.

Fontane-Klub

(Foto von „Die ultimative Ossilesung“, Facebook, 10.02.2019)

Ein Ticket gab es im Vorverkauf für 17,50 Euro. Am Ende des Abends gab es zudem insgesamt 47,35 Euro für das SOS-Kinderdorf-Spendenschwein des Genossen Bartels.

Nach den unglaublich subtilen „Werbeblöcken“ haben wir es uns dann auch nicht nehmen lassen, das kleine Taschenbüchlein mit satirischen Geschichten über Broiler, Trabbi und Kittelschürzen – natürlich signiert von den beiden Autoren – mitzunehmen.

Es war ein gelungener und witziger Abend und auch im Nachhinein konnten wir noch über so manche Anekdote der Autor*innen aus dem Büchlein schmunzeln.

In diesem Sinne: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

allewegemojacar

12 Aussteiger in Mojácar und ihre Wege dorthin

Stille Seiten

Entdecke dich mit all deinen Seiten

Ihre Fernreisemobil-Beratung

Wir unterstützen Sie beim Start Ihres Expeditionsmobil-Projekts

%d Bloggern gefällt das: