Weltreise planen – Woche 6: Organisation vor der Abreise

#skablogg #frieda #DIY #campervan #travel #reisen #reisebericht #expedition #kastenwagen #vanlife #reiselust #fordtransit #homeonwheels #van #unterwegs #mut #mutausbruch #weltreise #worldtrip #4x4camper #offroadcamper #organisation #impfungen #reiseimpfungen #stiko #rki #auswärtigesamt #tropeninstitut #reiseapp

WOCHE 6: Organisation vor der Abreise – Teil I: Gesundheitliche Vorbereitungen

“Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.” – Konfuzius

Auf los, geht’s los! Aber nicht zu schnell! Woran müssen wir vorher alles denken? Was brauchen wir auf unserer Reise? Wir beschäftigen uns in den nächsten 3 Beiträgen damit, was wir alles vor der Abreise organisieren müssen. 

Dazu gehören:

  • Gesundheitliche Vorbereitungen (Teil I)
  • Versicherungen und Verträge (Teil II)
  • Dokumente (Teil II)
  • Ausrüstung und Packliste (Teil II)
  • Abmeldung bei den Behörden (Teil III)

Gesundheitliche Vorbereitungen

Vor Beginn der Reise werden wir noch einmal alle präventiven, ärztlichen Untersuchungen durchführen lassen (z.B. Zahnarzt, Augenarzt) und uns unsere Dauermedikamente besorgen. 

Doch das wichtigste bei den gesundheitlichen Vorbereitungen für eine Weltreise sind wohl die Impfungen. Wir werden auf jeden Fall bei den Reisevorbereitungen (rechtzeitig!) unseren Impfschutz (Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Masern, Mumps, Röteln, FSME) kontrollieren und ggf. auffrischen lassen. Von der STIKO (Ständige Impfkommission) werden zudem Reiseimpfungen gegen folgende Krankheiten empfohlen: Cholera, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Influenza, Japanische Enzephalitis, Meningokokken der Serogruppen ACWY, Poliomyelitis, Malaria, Tollwut und Typhus. Diese Empfehlungen können sich aber jederzeit ändern. Aktuelle Informationen diesbezüglich kann man beim Robert-Koch-Institut nachlesen. Individuell beraten lassen kann man sich bei spezialisierten, niedergelassenen Ärzten sowie Tropeninstituten und teilweise auch bei Gesundheitsämtern. Empfehlenswert sind auch die Internetseiten des Auswärtigen Amtes, welches über aktuelle gesundheitliche Risiken im Reiseland informiert.

Reiseimpfungen sind keine Standardimpfungen, werden aber manchmal trotzdem von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen bzw. bezuschusst. Unsere Krankenkasse z.B. übernimmt die Impfung (mit einer Zuzahlung von 10%), wenn wir sie für eine private Auslandsreise brauchen und die STIKO die Impfung empfiehlt.

Da die häufigsten Reiseerkrankungen Übelkeit und Durchfall, Fieber und Hautprobleme umfassen, sind Vorsorgemaßnahmen hier besonders effektiv. Konsumieren wir ausschließlich sauberes Essen und saubere Getränke, minimieren wir Durchfallerkrankungen durch Infektionserreger. 

Das bewährte Motto „peel it, cook it, boil it or leave it“ (schäl es, gar oder koch es, oder lass es) erspart auf Reisen viele Unannehmlichkeiten.

E-Book-Empfehlung:

Dr. med. Hinrich Sudeck (Internist und Tropenmediziner): „Travel Guide – Für Ihre Sicherheit auf Reisen. Empfehlungen für Reisen in Länder mit besonderen gesundheitlichen Risiken„; 30 Seiten, kostenlos

Inhalte:

  • Was bedeutet „risikoreich“ in gesundheitlicher Hinsicht?
  • Informationen zur Sicherheit
  • Informationen zu häufigen Erkrankungen (z.B. Arbovirus-Infektionen, Malaria, Dengue, Chikungunya, Zika, Gelbfieber, Japanische Enzephalitis, Tollwut)
  • Reisevorbereitungen
  • Wichtige Vor-Ort-Hinweise
  • Was tun bei Erkrankung?
  • Verhalten nach der Reise

App-Empfehlung:Sicher reisen” – Reise-App vom Auswärtigen Amt

  • App mit Tipps und Checkliste für Reisevorbereitungen
  • Infos für Notfälle sowie Adressen der deutschen Vertretungen im Reiseland
  • zu jedem Land ausführliche, fortlaufend aktualisierte Reise- und Sicherheitshinweise
  • Themen u.a. Aktuelles, Sicherheit, Natur und Klima, Einreise und Zoll, Gesundheit
  • kurzer Überblick mit den wichtigsten geographischen, politischen und wirtschaftlichen Daten des Landes

Habt ihr noch Tipps für uns bezüglich der gesundheitlichen Vorbereitungen? Was haben wir noch vergessen? Schreibt es uns gern in die Kommentare. Wir freuen uns auf eure Antworten.

8 Kommentare zu „Weltreise planen – Woche 6: Organisation vor der Abreise

Gib deinen ab

  1. Hej,

    wie immer super vorbereitet habe nicht anderes erwartet 🙂
    Eine kleine Anregung habe ich aber dennoch gerade im Bezug auf die Dauermedikamente, wie sieht es da mit den rechtlichen Bestimmungen der einzelnen Länder aus die ihr plant zu bereisen? So sind hier Medikamente durchaus die Regel aber in anderen Ländern fallen sie womöglich unter das Betäubungsmittelgesetz. Vielleicht gibt das Auswärtige Amt das auch eine Sammlung verschiedener Landesüblicher Gesetze.

    Bis zum nächsten mal 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ralph, erst einmal: dankeschön! 🤩
      Ja über die rechtlichen Bestimmungen zur Einführung bzw. Mitnahme von Dauermedikamenten habe ich mich auch informiert, aber wie du dir sicherlich vorstellen kannst, ist das bei jedem Land wieder unterschiedlich gesetzlich geregelt. Wie du gesagt hast, geht es ja besonders um die Betäubungsmittel bzw. welche Wirkstoffe / Medikamente als solche gelten. Das kann man in den Anlagen I-III des Betäubungsmittelgesetzes nachlesen. Detaillierte Informationen zur Mitnahme von Betäubungsmitteln findet man auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte. Das auswärtige Amt empfiehlt, eine aktuelle Bescheinigung des Hausarztes mit sich zu führen (mind. in deutsch und englisch, Vorlagen gibt es online beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) und sonst bei der Botschaft des jeweiligen Landes nachzufragen. Nur dort kann man eine rechtsverbindliche Auskunft erteilen. Bei uns geht es da aber z.B. um Asthmaspray und weniger um Betäubungsmittel. Aber danke für den Tipp. LG, Steven und Kristin

      Gefällt mir

  2. Liebe Kristin, euer Blog ist der beste Vorbereitungskurs für Weltenbummler! Ich kenne viele junge Leute, die darauf brennen, nach ihrer Schulzeit ein Jahr im Ausland zu verbringen. Denen werde ich euern Blog empfehlen. Heute gab es in unserer Tageszeitung einen Bericht über Menschen, die sich auf Reisen befinden, die sie vor März letzten Jahres begonnen haben. Es war so ein ermutigender Artikel. Eine junge Frau empfindet der Pandemie zum Trotz 2020 persönlich als ihr bestes Jahr durch die bereichernde Erfahrung des Lebens an einem anderen Ort. Mir hilft das als Vorbeugung gegen die Resignation des neuen Lockdowns. Danke von Bettina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Bettina, danke für das Kompliment! 😍 Ja wir haben auch einige YouTube Videos gesehen oder in Blogs gelesen von Reisenden, die durch Corona irgendwo in der Welt „gestrandet“ sind (z.B. in El Salvador). Und sie berichten neben ihrer Angst, Unsicherheit und den Grenzschließungen auch von ganz vielen, unverhofften Dingen und Überraschungen, von neuen Blickwinkeln, die sich ihnen eröffneten oder von lang Vergessenem, das sie wiederfanden. Sie beschreiben das Jahr 2020 als zeitgleich das schrecklichste und schönste, was sie sich vorstellen konnten.
      Auch wenn es schwerfällt, an solchen kleinen Dingen müssen wir uns wohl derzeit festhalten. Zum Wohle aller! Wir überstehen auch den neuen Lockdown! Danke und viele Grüße, Steven und Kristin

      Gefällt mir

  3. Liebe Kristin, das sieht alles sehr wohl überlegt und informiert aus, super! Ich bin auch in Malaria-Gebieten gereist und habe keine Malaria-Prophylaxe genommen, sondern die Tabletten (und natürlich ein Netz!) dabei gehabt. Die Sorge der Tropenmediziner ist ja, dass sich eine Resistenz bei den Malaria-Mücken ausbildet und sie nicht hinterher kommen, neue Medikamente zu entwickeln. Dies nur als Diskussionsbeitrag. Auch der Tropenmediziner sagte mir, dass ich es selber entscheiden müsse… Liebe Grüße, Maren

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Maren,
      danke für den Hinweis. Ja wir schauen mal, wofür wir uns entscheiden, aber wahrscheinlich auch für Tabletten. Ich hoffe, dass wir uns bald wieder in echt sehen können und wir uns dann vielleicht mal treffen und uns über deine Reisen (evtl. sogar mit Fotos) und Erfahrungen austauschen können. VG, Kristin

      Gefällt mir

  4. Liebe Kristin, euer Blog macht mir richtig Lust, auch wieder zu planen, wenigstens ein bisschen. Eure Vorbereitung regt an (: besonders klasse finde ich, wie übersichtlich ihr alles gestaltet. Werde sicher immer wieder zurück kommen.
    Liebe Grüße, Dorothee

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Ralph Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

allewegemojacar

12 Aussteiger in Mojácar und ihre Wege dorthin

Stille Seiten

Entdecke dich mit all deinen Seiten

Ihre Fernreisemobil-Beratung

Wir unterstützen Sie beim Start Ihres Expeditionsmobil-Projekts

Expedition Vans - alles für den Kastenwagen

Offroad, Expedition und Overlanding Teile kaufen

%d Bloggern gefällt das: