Von Finnland nach Schweden

Am Sonntag (24.06.2018) haben wir uns von Mathildedal über Turku nach Naantali aufgemacht (116 km), da wir eine Fähre von dort nach Kapellskär (Schweden) am Montag gebucht hatten.

Route

Turku (oder schwedisch Åbo) hatte uns leider vom ersten Eindruck nicht so gefallen, es sah sehr nach einer Industriestadt aus. Allerdings ist es die älteste Stadt Finnlands. Wir fuhren also nur kurz an der Burg Turun Linna vorbei. Sie wurde von den Schweden als Befestigungsanlage errichtet und ist das größte erhaltene Bauwerk aus dem Mittelalter in ganz Finnland.

Burg Turku

Wie sich bald herausstellte, war es aus mehreren Gründen eine gute Idee, gleich weiter nach Naantali zu fahren.

Denn zum einen entdeckte Kristin ihre eigene Straße in Finnland…

Kristiinankatu

…und die Moominworld (Muumimaailma) ganz in der Nähe unseres Parkplatzes. Die Muminwelt ist ein im Jahr 1993 gegründeter Themenpark an der Westküste Finnlands, dessen zentrales Thema die Mumins sind. Der Park liegt auf der Insel Kailo. Zur Muminwelt kann man nur zu Fuß gehen. Zur Insel führt eine 250 Meter lange Brücke von der Altstadt Naantalis. Die Insel Kailo ist ein Naherholungsgebiet der Stadt, ca. zwei Drittel ihrer Fläche steht der Muminwelt zur Verfügung. Da uns der Eintritt von 28 € pro Person eindeutig zu viel war, blieb es nur beim Besuch des Shops. Aber auch da konnten wir etwas Geld lassen. 🙂

Mumin

Am Abend entdeckte Steven eine großartige Stelle, um zum letzten Mal den Sonnenuntergang in Finnland zu genießen.

Sunset Naantali

Am Montag (25.06.2018) nahmen wir dann die Fähre „Finnswan“ von Finnlines um 10.45 Uhr und kamen 8,5 Stunden später mit Zwischenhalt in Mariehamn (einzige finnische Stadt auf den Ålandinseln) um 18:15 Uhr (wieder in MESZ) in Kapellskär (Schweden) an. Es war die bisher beste Fährenüberfahrt unseres Lebens. Zum einen, weil der Seegang so ruhig war, dass Kristin nicht so schlecht wurde und zum anderen, weil im Preis zwei Mahlzeiten (Frühstück und Abendessen) enthalten waren und es auf der Fähre eine kostenlose Sauna und einen Jacuzzi gab, die wir auch beide ausprobierten.

Finnline

Von Kapellskär ging es dann am Abend noch gleich weiter nach Bälinge / Uppsala zu Kristins Gasteltern (115 km). Leider waren die beiden Gastkinder Ebba (7) und Gustaf (9) gerade mit ihren Großeltern im Urlaub, aber der Besuch lohnte sich trotzdem und es war schön, sie wieder zu sehen.

schweden.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

allewegemojacar

12 Aussteiger in Mojácar und ihre Wege dorthin

Stille Seiten

Entdecke dich mit all deinen Seiten

Ihre Fernreisemobil-Beratung

Wir unterstützen Sie beim Start Ihres Expeditionsmobil-Projekts

Expedition Vans - alles für den Kastenwagen

Offroad, Expedition und Overlanding Teile kaufen

%d Bloggern gefällt das: